Radieschen -knackig-scharf mit roten Bäckchen

06.05.2020

Radieschen :

Radieschen zählen wie auch der Rettich ,Brokkoli , Blumenkohl & Co zu den Kreuzblütlern .

Zum Schutz vor Insekten auf dem Feld produzieren Radieschen Senföle , welche Bakterien und Pilze tötet .

wir nehmen mit ihrer Verkostung aber nicht nur das Senföl auf sondern auch die Information der Pflanze sich gegen äußere Einflüsse zu wehren . Das Senföl Sulforaphan , welches in allen Kreuzblütlern enthalten ist , wirkt stark antioxidativ und kann den Magengeschwür-Verursacher Helicobacter pylori unschädlich machen. Außerdem erhöhen die enthaltenen Antioxidantienn die körpereigenen Abwehrmechanismen und reduzieren den oxidativen Stress.

Bei Radieschen ist noch hervorzuheben , dass sie kaum Kohlenhydrate enthalten und sich die Hälfte davon aus Ballaststoffen zusammensetzt . Diese beeinflussen die Verdauung auf positive Weise .

Knackige - rote Radieschen eignen sich wunderbar , um anstelle von Chips und Co. einen schönen Fernsehabend zu verschärfen .

Sie sorgen für ein langes Sättigungsgefühl und verhindern Heisshungerattacken . Da Radieschen , anders als andere Kreuzblütler , von den meisten Menschen am liebsten roh gegessen werden . Werden die wertvollen Inhaltsstoffe alle zur verfügung gestellt .

Nitrate, die ganz natürlich in Böden vorkommen und von den Pflanzen als Nährstoffe verwertet werden ,sind natürlich auch in Radieschen zu finden .

In Bio-Radieschen stecken aber deutlich weniger .

Wenn Sie einen Garten oder Balkon besitzen können Sie von Mai bis Oktober Ihre eigenen Radieschen essen.

Radieschen können ohne grossen Aufwand gezogen werden . Ein heller- halbschattiger Standort und ein konstanter Feuchtigkeitsgrad genügt . Ein Balkonkasten lässt sie etwa 40 Radieschen ernten .

Weichen Sie dazu die Samen für etwa 12 Stunden in kaltem Wasser ein. Anschliessend werden die angehenden Keimlinge mindestens 2-mal täglich gewässert und gespült . Das Wasser muss dabei gut ablaufen , denn die Samen dürfen nicht im Wasser liegen . Schon nach drei bis fünf Tagen können Sie - nach gründlichem Waschen - Ihre Sprossen geniessen.

Manchmal sehen die Keimlinge etwas schimmelig aus . Das sind feine pelzige Faserwurzeln . Da hilft der Geruchstest : Wenn die Keimlinge frisch und nicht muffig riechen, ist alles in bester Ordnung .

Rohe Radieschen sind aufgrund ihrer pfeffrigen Note eine ideale Salatzutat, schmecken aber auch hervorragend auf einer Scheibe Vollkornbrot.