Feldsalat- bringt Eisen ins Spiel

19.04.2020


Valerianella locusta , ist der botanische Name des gewöhnlichen Feldsalats .

In Österreich auch Vogerlsalat oder in der Schweiz Nüsslisalat genannt . 

Manche sagen auch Ackersalat , Mausohrsalat , Nüsschen, Nüssler, Schafmäulchen, Sonnewirbele oder Rapunzel .

Feldsalat gehört zur Unterfamilie der Baldriangewächse (Valerianoideae).

Er ist stark aromatisch und einige Varianten erinnern im Geschmack sogar an Haselnüsse .

Seinen europäischen Ursprung hat der Feldsalat vermutlich in Sardinien und Sizilien.

Er enthält wie alle grünen Blattgemüse viel Eisen, das gerade in der Schwangerschaft wichtig ist . 

So gelüstete es in dem Märchen " Rapunzel " der Gebrüder Grimm die Mutter in der Schwangerschaft besonders nach Feldsalat .

Neben den wertvollen Inhaltsstoffen wie Eisen , Beta-Carotin und Vitamin C , enthält Feldsalat zudem nur 21 Kalorien pro 100 g und ist damit sehr gesund .

All diese Nährstoffe und Mineralstoffe versorgen unsere Zellen und fördern somit unseren Haarwuchs .

Geschmacklich harmoniert Feldsalat hervorragend mit Walnüssen, Haselnusskernen oder auch Maronen . Dazu kann über den Salat Parmesan oder Pecerocino gehobelt werden.

Auch Gemüsearten wie Fenchel, Sellerie oder Schwarzwurzel und Obst wie Trauben , Äpfel , Birnen oder Orangen schmecken wunderbar zu Feldsalat .

Viele der wertvollen Inhaltsstoffe sind allerdings fettlöslich .

Sparen Sie deshalb nicht an bestem Olivenöl .